교포신문 : Plastik ist praktisch, bedroht aber unsere Gesundheit
HOME 회사소개 시작페이지로 즐겨찾기추가 기자회원신청
로그인 회원가입
뉴스홈 > 뉴스플러스 > 문화
2018년06월18일 00시00분 128
글자크기 기사내용 이메일보내기 뉴스프린트하기 뉴스스크랩하기
Plastik ist praktisch, bedroht aber unsere Gesundheit


Seit etwa 60 Jahren lässt sich ein beispielloser Siegeszug von Kunststoffen wie Plastik beobachten. Leider bedrohen diese Stoffe aber zunehmend unsere Lebensgrundlagen. Mittlerweile werden jährlich weltweit fast 300 Millionen Tonnen Plastik, vorwiegend aus Erdöl, produziert. Plastik ist gut formbar, leicht und stabil und es eignet sich hervorragend, um z.B. Lebensmittel hygienisch abzupacken. Das Problem ist jedoch gerade diese Stabilität. Sonnenlicht vermag Plastik zwar in kleinere Partikel zu zersetzen, aber diese verteilen sich dann umso besser in unserer Umwelt (sogar im arktischen Eis findet man Plastik) und werden von Pflanzen und Tieren aufgenommen. Größere Plastikteile können die Mägen der Tiere blockieren, wodurch sie verhungern. Mikroplastik reichert sich in den Tieren in Form sogenannter Nanopartikel an, die zu Entzündungen, Krankheit und Tod führen. Außerdem bieten Plastikpartikel ideale Adsorptionsflächen für viele toxische Substanzen wie z.B. polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, die Krebs verursachen können.

 

Da wir Menschen am Ende der Nahrungskette stehen, besteht die Gefahr, dass die aufgenommenen Plastikpartikel auch unserer Gesundheit schaden. Als besonders kritischer Stoff ist in diesem Zusammenhang Bisphenol A zu erwähnen, das v.a. zur Produktion von Hartplastik verwendet wird und gut fettlöslich ist. Bisphenol A hat hormonähnliche Wirkungen und kann bei Anreicherung zu Adipositas, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Unfruchtbarkeit und Krebs führen.

Plastikprodukte lassen sich sicherlich nicht überall in absehbarer Zeit vermeiden. Daher ist es wichtig, möglichst schnell Alternativen zu entwickeln. Leider werden momentan immer mehr Verbundstoffe eingesetzt, die sich kaum recyclen lassen (allenfalls zu minderwertigem Material). Am effektivsten entlasten wir die Umwelt durch die Vermeidung von Plastik. Hier ein paar Beispiele, die sich leicht umsetzen lassen:

 

- Plastik to go und andere Wegwerfartikel vermeiden (z.B eigenen Becher/ Löffel mitbringen)

- Mehrwegprodukte bevorzugen

- frisches Brot/ Brötchen beim Bäcker kaufen

- Stofftasche zum Einkaufen mitbringen

- frische Lebensmittel und Tiefkühlprodukte im Pappkarton bevorzugen

- Seife statt Seifenspender verwenden

- aufwändige Umverpackungen vermeiden, möglichst Großpackungen kaufen (z.B. bei Süßigkeiten)

- synthetische Kleidung vermeiden (Abrieb in der Waschmaschine!)

- Glas- und Metallbehälter bevorzugen

- Leitungswasser trinken statt Kunststoffflaschen kaufen

- auf Peeling-Cremes verzichten (enthalten oft Mikroplastik)

 

Wenn jeder für sich zunächst einen Punkt aus der Liste auswählt, mit dem er einen Beitrag leisten kann um Plastikmüll zu reduzieren, ist bereits ein guter Anfang gemacht. Mit der Zeit lassen sich dann sicher immer mehr Punkte finden, die im persönlichen Lebensbereich umsetzbar sind. Hoffen wir, dass möglichst viele Menschen sich ihrer Verantwortung bewusst werden, damit wir den uns nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen können.

- Martin Schliephacke

 

107927

관련기사가 없습니다
뉴스스크랩하기
편집실 (redaktion@kyoposhinmun.de) 기자 
 
이기자의 다른뉴스보기
문화섹션 목록으로
[문화]독도 동식물을 소...
[문화]로마는 하루아침에...
[문화]<일본군 '위안부' ...
[문화]함부르크에서 평화...
[문화]최상의 멋진 음악...
 

이름 비밀번호
[1]
다음기사 : 독도의 전설 (2018-06-18 00:00:00)
이전기사 : 함부르크에서 2018년 K-Pop 페스티벌 독일지역 예선 열려 (2018-06-18 00:00:00)
해당섹션에 뉴스가 없습니다
1일 기원 개설 안내
재독 충청인 향우회 제 12차 정...
광복절 경축 행사장, 함부르크한...
광복절행사장 해병캠프 안내
파독근로자 보건건강관리지원사...
자동차퍽치기 당하다!?
책&삶에서 독일 소식을 전해줄 ...
한글로망 자랑스런 한글 세계화
    답변 : 한국을 한국이라 말...
독일의사들 선운사에서 한국기공...
피해 보는 일이 없기를 바랍니다...
Damenmode bis 80% Duesseldorf-...
아름다운공간
CoOpera 가이드 모집공고
총신대 한국어교원양성과정과 함...
2016학년도 재외동포 국내초청교육(모국수학) 과정 수...
회사소개 개인정보보호정책 이용약관 이메일주소무단수집거부 알립니다 독자포럼 정기구독